Kameradschaftsabend – Ehrungen standen im Mittelpunkt

Die Geehrten mit 1.SM Robert (li.).Der diesjährige Kameradschaftsabend wurde erstmals seit Schließung des ehemaligen Herbergslokals Gasthof Dirrigl im Schützenheim der Altschützen am 19. November durchgeführt. Ursprünglich führten die Altschützen den geselligen Abend im Jahr 1972 als Ersatz für das damals nicht mehr so gefragte Silvesterschießen ein. Eingangs begrüßte der 1. Schützenmeister Robert Pitz die Anwesenden, allen voran Altbürgermeister Gerhard Babl, die Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger und Oswald Seidl jun. sowie den amtierenden Jugendschützenkönig Severin Pitz. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgten die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft, welche der 1. Schützenmeister Robert Pitz und der 2. Schützenmeister Matthias Schwarz vornahmen. Zunächst wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Ingeborg Seidl, Maria Wendlinger, Erich Altmann, Markus Irl, Helmut Körbl, Hans Lanzinger und Thomas Wendlinger mit Urkunden geehrt. Jakob Neudecker erhielt für 40 Jahre sowie Siegfried Hinterberger, Heinz Holzner, Josef Sailstorfer und Georg Sallerstorfner erhielten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft jeweils eine Urkunde. Die nächste Ehrung wurde Xaver Abholzer zuteil. Mit 14 Jahren kam er 1956 als erster Jungschütze nach der Wiedergründung der Schützengesellschaft (1953) zum Verein. In seiner Schützenkarriere war er überaus erfolgreich und auch heute noch ist er aktiv. Für seine 60-jährige Treue zum Verein überreichte ihm Schützenmeister Pitz, unter Applaus aller Anwesenden, einen großen Präsentkorb und eine Urkunde. Ein besonderer Dank galt auch den beiden Schützenkameraden Wolfgang Riedi und Georg Unterreithmeier, die mit ihrem persönlichen Engagement die Bewirtung des Schützenheimes im abgelaufenen Vereinsjahr immer sichergestellt hatten. Sie erhielten ebenfalls einen Präsentkorb überreicht. Im weiteren Verlauf wurden noch die Abzeichen für die Vereinsmeisterschaft der Saison 2015/16 ausgegeben und durch den Jugendleiter Andreas Wolsky die Begegnungen für Runde 2 in der „Championsleague der Altschützen“ ausgelost. Dabei kamen ihm die beiden Glücksfeen Laura Maier und Marlene Seidl zu Hilfe. Zum Abschluss bedankte sich Pitz für die Aufmerksamkeit und wünschte allen einen gemütlichen Abend. A.W.

Kirta-Preisschießen war wieder ein Erfolg

Am 14. Oktober trafen sich die Altschützen Velden zu ihrem traditionellen Kirta-Schießen im Schützenheim.  Auf Anregung von Eduard R. wurde dieses Preisschießen 1995 zur Kirchweih eingeführt und es hat seither seinen festen Platz im Vereinsgeschehen eingenommen. Wie jedes Jahr gab es feinstes Rehragout mit Hauberlingen zu essen.  Außerdem galt es einem geheimen Teiler möglichst nahe zu kommen, um einen der begehrten kulinarischen Preise zu gewinnen. Schützenmeister Robert P. hatte das Glück auf seiner Seite und verkündete zu später Stunde sich selbst als Sieger, dicht gefolgt von Constance M. und Andreas R. Der Abend fand in gemütlicher Runde einen schönen Ausklang. Für die Schülerklasse fand die Vereinsmeisterschaft wie gewohnt statt. A.W.

Die Altschützen Velden starten in eine historische Saison

Am 16. September war es wieder so weit: die Veldener Altschützen eröffneten ihre Schieß-Saison mit dem Anfangsschießen und dem Beginn der Vereinsmeisterschaft. Der Beginn der Saison 2016-2017 ist zugleich auch der Start in ein historisch bedeutungsvolles Schießjahr, denn die Altschützen begehen 2017 ihr 150-jähriges Jubiläumsjahr mit Gründungsfest und Fahnensegnung. Das  Markerl auf der Anfangscheibe konnte Josef L. mit einem 40,7 Teiler gewinnen. Ein durchaus bemerkenswerter Erfolg, ist er doch im Verein der älteste, noch aktive Schütze. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Jungschützen Leon S. und Marie W. Am Vormittag des 17. Septembers hatten die Jugendtrainer zu einem Schnupperschießen eingeladen. Hierzu konnten drei Schüler begrüßt werden. Als Dank für deren Teilnahme erhielt jeder Schnupperschütze einen kleinen Sachpreis. Am Abend des gleichen Tages hielten die Altschützen ihre Jahreshauptversammlung im Schützenheim ab. Schützenmeister Pitz begrüßte alle anwesenden Mitglieder, besonders den Altbürgermeister G.Babl sowie die Ehrenschützenmeister L.Brenninger und O.Seidl junior. Babl sprach begeistert davon, wie sich das schöne Schützenheim mit Leben gefüllt hat und gleichsam die Jugend und die Erwachsenen unter einem Dach zueinander gefunden haben. Genau dies lag ihm am Herzen, als er seinerzeit einer der großen Befürworter war, als es darum ging, eine Nachfolgenutzung für das ehemalige Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Velden zu finden. Nach dem Totengedenken verstorbener Mitglieder gab Schützenmeister Pitz einen Rückblick auf das vergangene Sportjahr und die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins. Es folgte der positive Kassenbericht, vorgetragen durch den Kassier E.Riedi und der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2017. Bei dem letzten Punkt der Tagesordnung – Wünsche und Anträge – meldete sich Jugendtrainer Andreas W. zu Wort. Seinen Vorschlag zur Einführung eines neuen, vereinsinternen Wettkampfes, nämlich der Championsleague, nahmen die anwesenden Mitglieder einstimmig an. A.W.

Der Jugendtreff im September 2016 – Bulldogfahrt

Am 3. September wurden die Jungschützen zum letzten Jugendtreff  der Saisonpause eingeladen. Zu diesem Jugendtreff unternahm man mit dem Fendt-Oldtimer-Bulldog von Ehrenschützenmeister L.Brenninger, der zugleich auch der Fahrer war, eine Fahrt ins Umland von Velden. Jedes Jahr überrascht Brenninger dabei immer wieder aufs Neue mit einer anderen Tour. Die zweistündige Rundfahrt führte dieses Mal von Velden über Pauluszell, Münster, Eberspoint, Eggersdorfen, und Loh nach Velden, zum Schützenheim der Altschützen. Dort überraschte G.Unterreithmeier alle Teilnehmer mit frisch Gegrilltem und kühlen Getränken. Nach der Stärkung führte die Fahrt zurück durch den Markt zur KFZ-Werkstatt  von L.Brenninger, wo sich alle bis zum Saisonstart am 16. September verabschiedeten. A.W.

Der Jugendtreff im Juli 2016 – Schnitzeljagd

Die glücklichen Sieger aus Team 2 (v.l.): Stefanie, Laura, Marie, Florian.Die Jugend der Altschützen Velden wurde vom Jugendtrainer Matthias S. am 16.07. zum Juli-Jugendtreff eingeladen. Der zweite Jugendtreff wurde von den beiden Jungschützen Martin B. und Lukas M. bestens vorbereitet. Sie organisierten eine abwechslungsreiche Schnitzeljagd und übernahmen auch gleichzeitig die Teamleitung bei den beiden zuvor ausgelosten Teams. Die Schnitzeljagd war gespickt mit Rätseln und Geschicklichkeitsaufgaben und führte die Teams auf getrennten Wegen durch den Ortskern von Velden. Dabei waren Ortskenntnisse natürlich von Vorteil, um die Stellen zu finden, welche in Detailfotos gezeigt wurden und die auch möglichst detailgerecht abfotografiert werden sollten. Nach der etwa zweistündigen Schnitzeljagd hatten beide Teams alle Aufgaben gelöst und das leckere Eis aus der Gelateria Giglio war für jeden eine willkommene Erfrischung. Zum Abschluss ging es zurück ins Schützenheim, wo jeder für sein Team einen Schuss auf eine Gaudischeibe abgab. Hierbei bestand die Möglichkeit, wertvolle Punkte zu sammeln. Hatte Team 1 noch in der Zwischenwertung die Nase klar vorn, so zeigte sich Team 2 beim Schießen erfolgreicher und konnte damit den Gesamtsieg holen. Zu den Bildern des Jugendtreffs Klick A.W.

Nachbericht zur 24. Gaumeisterschaft ZiStu Tradition

Am 18. Juni 2016 wurde in Velden die 24. Gaumeisterschaft Zimmerstutzen Tradition des  Schützengaus Vilsbiburg ausgetragen. Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren, stellten die Altschützen Velden ihr Vereinsheim auch dieses Mal zur Verfügung. Zur Meisterschaft traten 25 Traditionsschützen an. Darunter befanden sich  auch drei Schützinnen. Noch am gleichen Abend verkündete der 1. Gausportleiter (komm.) Oswald R. die Platzierungen in den einzelnen Klassen. In der Damenklasse und bei den Veteranen gelang es den Vorjahressiegern ihren Titel zu verteidigen. Dabei steigerten Rosemarie A., mit 215 Ringen,  und Josef G., mit 274 Ringen, sogar noch ihr Ergebnis gegenüber der letzen Meisterschaft. Neuer Sieger in der Seniorenklasse wurde Josef N. mit 235 Ringen. Seinen Titel musste Oswald R. an M.Stadlöder in der Schützen-/Altersklasse abtreten. Stadlöder erzielte 239 Ringe. Die Ergebnistabellen und einige Bilder verleihen Eindrücke von der Gaumeisterschaft Zimmerstutzen Tradtion. Klick A.W.

Der Jugendtreff im Juni 2016 – Schießstand mal anders

Zum ersten Jugendtreff des Jahres 2016 hatte Jugendtrainer Andreas Wolsky die Jungschützen am 4. Juli um 18.00 Uhr in das Schützenheim der Altschützen zu einer Filmvorführung eingeladen. Dazu wurde tags zuvor der Schießstand entsprechend mit Beamer, Soundsystem und Sitzbänken präpariert. Geht es im Schießstand sonst eher ruhig zu, entstand dort auf einer Bildfläche von 3,5m x 2m und dem kräftigen Sound, fast Kinofeeling. Auch Dank der guten Filmauswahl wurden die Erwartungen eines jeden Jungschützen an dieses Event bestens erfüllt. Zum Abschluss des Abends wurde noch eine gemeinsame Brotzeit eingenommen und zusammen gesessen. Einige Mädels ließen es sich danach nicht nehmen und tanzten noch im Schießstand zum Discosound. Besonderer Dank gebührt den älteren Jungschützen, die den Jugendtrainer beim Auf- und Abbau der Technik tatkräftig unterstützen. A.W.
Mit Klick auf dieses Bild gelangt man zu weiteren Bildern dieses Jugendtreffs.Mit Klick auf das Bild gelangt man zu weiteren Bildern des Jugendtreffs.

Auszug zum 55. Veldener Volksfest

Das Veldener Volksfest fand dieses Jahr nun schon zum 55. mal statt.  Traditionell stellten sich am ersten Volksfestsamstag, den 21. Mai 2016, 40 Veldener Vereine rund um den Petersbrunnen am Marktplatz zum Volksfestauszug auf. Natürlich waren auch wir Altschützen dabei vertreten. Nachdem  Schirmherr Erwin Huber das erste Fass vom Hohenthanner Festmärzen „O’zapft“ hatte, wurden sogleich etliche Pfiff ausgeschenkt. Sodann zog sich der Volksfestauszug, angeführt von der Veldener Blaskapelle und einer prächtigten Kutsche, vom Marktplatz, vorbei an fröhlich winkenden Passanten und geschmückten Häuserfronten, bis hin zum Festzelt. Hier eröffnete Festwirt Markus Böckl offiziell das Veldener Volksfest für das Jahr 2016. Wir immer haben wir auch einige Bilder vom Volksfestauszug gemacht. Klick A.W.