Schnupperschießen 2021

Dieses Jahr kann die Jugendleitung der Altschützen Velden nach Corona bedingter Auszeit endlich wieder ein Schnupperschießen veranstalten. Dazu sind alle Interessenten, ob jung oder alt, recht herzlich eingeladen. Das Schnupperschießen findet am 30. Oktober 2021 in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Schützenheim der Altschützen Velden statt. Das Schützenheim befindet sich in der Schulstraße 14, direkt vor der Mittelschule Velden.
Schießen darf jeder mit dem Lasergewehr ab einem Alter von 7 Jahren und ab 12 Jahren darf mit dem Luftgewehr geschossen werden.
Gerne kann im Vorfeld die Jugendleitung per Email unter jugendleitung-asv1867(at)gmx.de kontaktiert werden – sowie telefonischer Kontakt unter 015112443385.
Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3G-Regelung sowie Maskenpflicht statt – für ungeimpfte Schüler gilt der Schüler-/Schulbusausweis als Testnachweis.
Wer sich mehr über unsere ausgezeichnete Jugendarbeit informieren möchte, klickt einfach auf https://altschuetzen-velden.de/jugend/bieten-wir/
Hinweis: Bei Interesse zur Mitgliedschaft kann auch bei uns der Gutschein des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Sport und Integration eingelöst werden. Der Gutschein gilt für eine Jahresmitgliedschaft in einem Sportverein und wurde dieses Schuljahr an alle Grundschüler ausgeteilt. A.W.

Kirtaschießen 2021 der Altschützen

Traditionell zur Kirchweihzeit fand bei den Altschützen in Velden am 15. Oktober 2021 das Kirtaschießen statt. Nachdem jeder Schütze geschossen hatte, konnte er sich auf Rehragout mit frischen Hauberlingen freuen. Am späten Abend wurden die kulinarischen Preise verteilt. Als Erster konnte sich A.Ramsauer einen der Preise aussuchen. Unter den 23 Schützen kam er dem geheimen Teiler 1167.6 bis auf 7.2 Punkte am näherten heran. A.W.

Max-Nitzl-Gedächtnisscheibe ausgeschossen

Velden, 08. Oktober 2021 – in Gedenken an unseren Schützenkameraden Max Nitzl wurde die Gedächtnisscheibe, gestiftet von Bianca und Maximilian Nitzl, ausgeschossen. Die Scheibe zeigt das Porträt von Max Nitzl als Schütze, wie ihn alle in Erinnerung haben. Das Motiv gestaltete der Veldener Künstler E.Waldinger. Insgesamt kämpften 20 Schützen um den besten Teiler. Nachdem zunächst X.Abholzer mit einem 209.4 Teiler lange Zeit vorne lag, wechselte die Führung am späten Abend mit jedem der zuletzt an den Stand getretenen Schützen. Schützenmeister M.Schwarz übernahm mit 189.0, wurde dann aber von E.Riedi mit 173.2 verdrängt. Als letzter Schütze des Abends gab zweiter Schützenmeister W.Riedi jun. noch einmal alles. Zuerst absolvierte er sein normales Schießprogramm zur Vereinsmeisterschaft, Pokal und Vortel. Nach vorhergendem Stoßgebet ging dann der letzte Schuss auf die Gedächtnisscheibe. Mit einem 28.4 Teiler setzte sich Wolfgang schließlich souverän an die Spitze des Teilnehmerfeldes – ein besseres Drehbuch zu Ehren Max Nitzl hätte man sicher nicht schreiben können. A.W.

Geburtstagsscheibe findet Sieger

Die Geburtstagsscheibe der Brüder Wolfgang und Eduard Riedi wurde zum zweiten Schießabend der Saison am 1. Oktober 2021 ausgeschossen. Diese schöne Scheibe haben die Beiden selbst gestaltet. Anläßlich ihres 65. Geburtstags sollte das Schießen eigentlich schon vor einem Jahr stattfinden, jedoch mussten auch die Altschützen wegen Corona eine einjährige Zwangspause einlegen. Unter den 15 teilnehmenden Erwachsenen erwieß sich M.Nitzl mit einem 198,7-Teiler als der treffsicherste Schütze. Er konnte die Scheibe, neben einem Bierkrug und einem Heimatbuch von den beiden Jubilaren in Empfang nehmen. A.W.

Start in die Saison 2021-2022

Am 24. September 2021 sind die Altschützen nach einjähriger Abstinenz erfolgreich in die neue Schießsaison gestartet. Auf der neuen elektronischen Schießanlage konnten 12 Jungschützen sowie 12 erwachsene Schützen begrüßt werden. Neben dem üblichen Schießprogramm zur Vereinsmeisterschaft wurde auch die Anfangsscheibe ausgeschossen. Einmal mehr erwieß sich als erfolgreiche Blatt’l Schützin die Schülerin A.Iannucci – die zugleich amtierende Jugendschützenkönigin. Sie konnte die Anfangsscheibe mit einem 72,8-Teiler gewinnen. A.W.

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen bei den Altschützen Velden

Velden 17.09.2021, jeweils weite Teile der Vorstandschaft wurden bei der Neuwahl bestätigt, allen voran M.Schwarz im Amt als 1. Schützenmeister.
Zunächst begrüßte Schützenmeister M.Schwarz alle Mitglieder und Ehrengäste, danach richtete er das Wort an Bürgermeister Ludwig Greimel, welcher lobende Worte für die Arbeit der Altschützen Velden fand. Der folgende Bericht des Schützenmeisters über das abgelaufene Sportjahr fiel kürzer als sonst üblich aus, da aufgrund der Corona-Pandemie alle sportlichen und kulturellen Veranstaltungen ausgefallen waren. Positiv konnte jedoch über die Testphase am neuen Schießstand berichtet werden, welche zwischen Juli und Ausgust durchgeführt wurde. Es folgte der Kassenbericht von Kassier A.Kuß mit besonderen Augenmerk auf den Standumbau. Kassenprüfer A.Lohmeier sen. stellte eine einwandfreie Kassenführung fest, so dass von der Versammlung die Vorstandschaft für entlastet erklärt wurde.
Zur Neuwahl der Vorstandschaft waren insgesamt 26 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, die die Vorstandschaft wie folgt wählten:
1. Schützenmeister – M.Schwarz | 2. Schützenmeister – W.Riedi jun. | 1. Schriftführer – M.Nitzl | 2. Schriftführer – F.Breiteneicher | Kassier – A.Kuß | 1. Sportleiter – A.Wolsky | 2. Sportleiter – L.Maier | 1. Jugendleiterin – C.Kreisel-Iannucci | 2. Jugendleiterin – S.Mayer | 3. Jugendleiter – F.Heckel | 4. Jugendleiterin – L.Kuhn | Waffenwart – S.Reisenwedel | Beisitzer – W.Riedi sen. | Kassenprüfer – E.Riedi. Als Jugendsprecher wurde M.Waitl ernannt.

Nach der Wahl gratulierte Wahlleiter und Bürgermeister Ludwig Greimel der neuen Vorstandschaft und wünschte ihr alles gute für die weitere Zukunft der Altschützen.
Als weiterer Tagesordnungspunkt stand die Ehrung verdienter Vereinsmitglieder an. Besonders geehrt wurden A.Lohmeier, G.Unterreithmeier sowie E.Riedi, die für sehr lange Zeit in der Vorstandschaft tätig waren und nun ihre Ämter niederglegt hatten.
M.Schwarz bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Vereinstreue, insbesondere bei der Vorstandschaft. Unter dem Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge gab es keine Wortmeldungen. F.B.

Standeröffnung der Altschützen Velden

Velden. Anlässlich des Umbaus des Schießstandes – von der bestehenden elektrischen Seilzuganlage auf hochmoderne elektronische Messrahmen und einen Laser-Stand – fand am Freitag den 10.09.2021 die Standeröffnung statt. Die Eröffnung sollte bereits ein Jahr zuvor erfolgen, jedoch musste dieser Termin Corona bedingt sehr kurzfristig abgesagt werden.
Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte 1.Schmützenmeister M.Schwarz alle anwesenden Gäste, allen voran die Ehrengäste Landrat Peter Dreier, 1.Bürgermeister Ludwig Greimel, 3.Bezirksschützenmeisterin Anneliese Zehentbauer, 1. Gauschützenmeister Günter Franzl und Familie Ramsauer von Firma Elektro-Netzwerk-Ramsauer. In seiner Rede ging Schützenmeister Schwarz auf viele Details, wie die Planung, Antragstellung und den teils unter schwierigen Corona-Auflage-Bedingungen durchgeführten Umbau, ein. So erfolgte von Juni bis August 2020 in 350 ehrenamtlich geleisteten Stunden der Umbau der elf Stände, sowie die komplette Renovierung des Schützenheimes. Viele dankende Worte gingen an alle beteiligten Helfer, Unterstützer und Geber der Fördermittel, ohne die dieser umfangreiche und kostenintensive Umbau nicht durchführbar gewesen wäre. Gerne erwähnt werden soll hier auch der 1. Bezirksschützenmeister Hans Hainthaler, welcher in Velden persönlich und mit voller Hingabe bei der Antragstellung der Fördermittel des BSSB mitwirkte. Weiterhin ging der Dank an 1.Bürgermeister Ludwig Greimel und die Gemeinde Velden, die den Verein bei seinen Vorhaben stets mit Fördermitteln unterstützen. Auch Familie Ramsauer, in Form von Firma Ramsauer Elektro-Netzwerk-Ramsauer, wurde nochmals für das unentgeltlich zur Verfügung gestellte Elektro- und Netzwerk-Installationsmaterial gedankt. Die Grußworte der Ehrengäste waren durchweg lobend für die geleistete Arbeit. Den Altschützen Velden ist damit ein wichtiger Schritt für die zukünftige Vereinsarbeit gelungen – hier wurden Tradition und Moderne erfolgreich miteinander verbunden. Schöne Worte fand Peter Dreier: „Was hätten wohl die Altschützen von 1867 zu ihrer Zeit gesagt, wenn jemand meint, schieß einfach da hinten in das Schwarze Loch und hier vorne an dem komischen Ding kannst du sehen was du getroffen hast.“ A.W.

Link zu weiteren Bildern der Standeröffnung

Steckerlfischgrillen der Altschützen am Karfreitag abgesagt

Leider haben wir Altschützen für das am Karfreitag den 2. April 2021 geplante Steckerlfischgrillen vom Landratsamt Landshut keine Genehmigung bekommen. Die Gemeinde Velden hätte uns diesbezüglich gerne unterstützt, allerdings sind uns allen aufgrund der aktuell gültigen Pandemiebestimmungen die Hände gebunden. Wir als Verein hoffen trotzdem sehr, sobald solch ein Event wieder erlaubt sein wird, Ihr uns die Treue haltet und wir uns möglichst bald wiedersehen. A.W.