Kameradschaftsabend – Ehrungen standen im Mittelpunkt

Die Geehrten mit 1.SM Robert (li.).Der diesjährige Kameradschaftsabend wurde erstmals seit Schließung des ehemaligen Herbergslokals Gasthof Dirrigl im Schützenheim der Altschützen am 19. November durchgeführt. Ursprünglich führten die Altschützen den geselligen Abend im Jahr 1972 als Ersatz für das damals nicht mehr so gefragte Silvesterschießen ein. Eingangs begrüßte der 1. Schützenmeister Robert Pitz die Anwesenden, allen voran Altbürgermeister Gerhard Babl, die Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger und Oswald Seidl jun. sowie den amtierenden Jugendschützenkönig Severin Pitz. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgten die Ehrungen für langjährige Vereinsmitgliedschaft, welche der 1. Schützenmeister Robert Pitz und der 2. Schützenmeister Matthias Schwarz vornahmen. Zunächst wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Ingeborg Seidl, Maria Wendlinger, Erich Altmann, Markus Irl, Helmut Körbl, Hans Lanzinger und Thomas Wendlinger mit Urkunden geehrt. Jakob Neudecker erhielt für 40 Jahre sowie Siegfried Hinterberger, Heinz Holzner, Josef Sailstorfer und Georg Sallerstorfner erhielten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft jeweils eine Urkunde. Die nächste Ehrung wurde Xaver Abholzer zuteil. Mit 14 Jahren kam er 1956 als erster Jungschütze nach der Wiedergründung der Schützengesellschaft (1953) zum Verein. In seiner Schützenkarriere war er überaus erfolgreich und auch heute noch ist er aktiv. Für seine 60-jährige Treue zum Verein überreichte ihm Schützenmeister Pitz, unter Applaus aller Anwesenden, einen großen Präsentkorb und eine Urkunde. Ein besonderer Dank galt auch den beiden Schützenkameraden Wolfgang Riedi und Georg Unterreithmeier, die mit ihrem persönlichen Engagement die Bewirtung des Schützenheimes im abgelaufenen Vereinsjahr immer sichergestellt hatten. Sie erhielten ebenfalls einen Präsentkorb überreicht. Im weiteren Verlauf wurden noch die Abzeichen für die Vereinsmeisterschaft der Saison 2015/16 ausgegeben und durch den Jugendleiter Andreas Wolsky die Begegnungen für Runde 2 in der „Championsleague der Altschützen“ ausgelost. Dabei kamen ihm die beiden Glücksfeen Laura Maier und Marlene Seidl zu Hilfe. Zum Abschluss bedankte sich Pitz für die Aufmerksamkeit und wünschte allen einen gemütlichen Abend. A.W.

This entry was posted in NEWS. Bookmark the permalink.