Ruaßiger Freitag verschafft großzügige Spenden

Mittlerweile schon zur Institution geworden, konnte vor kurzem bei dem Weißwurstfrühschoppen am „ruaßigen Freitag“ bei Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger ein wiederum hoher Spendenbetrag gesammelt werden. Brenninger begrüßte über 130 Schützenkameraden und Freunde in seiner Werkstätte zu dem gemütlichen Beisammensein. Auch in diesem Jahr wird der Reinerlös einem gemeinnützigen ZweckAuf dem Bild zu sehen ist die Spendenübergabe mit Schützenmeister Robert Pitz, Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger und Georg Unterreithmeier.gespendet. Auf Initiative von Lambert Brenninger geht der Spendenbetrag von 1500 Euro zu 500 Euro an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ und zu 1000 Euro an ein Projekt zur Jugendarbeit der Altschützen Velden. Die Altschützen Velden bedanken sich auf diesem Weg herzlich für die großzügige Unterstützung. W.R.j

Nachbericht zum VG-Pokalschießen 2016

Nachdem die Eichenlaub Schützen Seifriedswörth vom 22. bis 29. Januar das diesjährige VG-Pokalschießen der Verwaltungsgemeinschaft Velden im Gasthaus Maier in Wurmsham ausgerichtet hatten, wurde das Turnier am 31. Januar mit der Preisverleihung beendet. Die von der VG gestifteten Pokale für die Mannschaftwertung sicherten sich die Almenrausch Schützen Velden, gefolgt von den Altschützen Velden und den Edelweiß Schützen Hinterskirchen. Josef Breiteneicher, Sabrina Kronseder und Klaus Bierer gewannen in der Punktwertung die höchsten Geldpreise. Insgesamt konnten 80 Preise gewonnen werden. Bei der Meistbeteiligung waren die Rott-Quelle Schützen Wurmsham der am teilnehmerstärksten vertretene Verein. Die Ergebnistabellen und einige Fotos können auf unserer Homepage angesehen werden. Klick A.W.

Die erfolgreichsten Schützen mit VG-Vorsitzendem Greimel, Bürgermeister Neudecker, Schützenmesiter und Pokalgewinner

Das Strohschießen der Altschützen

Die Gaudischeibe der Erwachsenen.
Am 29. Januar fand das Strohschießen der Altschützen Velden statt. Das Strohschießen, welches jedes Jahr zur Faschingszeit ausgerichtet wird, ist unter den Mitgliedern immer sehr beliebt und so konnten zahlreiche Jugendliche und Erwachsene im Schützenheim begrüßt werden. Sowohl für die Jungendschützen als auch für die Erwachsenen wurde jeweils eine Gaudischeibe ausgeschossen. Dem geheimen Ziel bei den Jungendschützen kam Severin Pitz am nächsten. Unter den Erwachsenen hatte Florian Unterreithmeier den entscheidenden Glückstreffer gelandet. Der Abend fand mit der Verteilung der mitgebrachten Packer‘l und dem gemeinsamen Verzehr des Inhalts einen schönen Ausklang. Die besten Bilder vom Strohschießen kann man sich in unserer „Galerie – Jahr 2016“ ansehen. Klick A.W.