Anfangschießen Saison 2018/2019

Nach der Sommerpause kamen die Altschützen am 21. September 2018 in ihr Vereinsheim, um mit dem Anfangsschießen in die neue Saison zu starten. Insgesamt traten 25 Schützen an die Schießstände. Die amtierende Gaujugendkönigin sowie Jugendkönigin der Altschützen Velden, M.Seidl, erzielte das beste Blattl. Somit trägt das Markerl auf der Anfangsscheibe nun ihren Namen. A.W.

Jahreshauptversammlung mit Kameradschaftsabend

Die im Rahmen des Kameradschaftsabends geehrten Mitglieder v.r.: O.Seidl sen., C.Kreisel-Iannucci, M.Kreisel, O.Seidl jun. und 1. Schützenmeister M.Schwarz der die Ehrungen vornahm.Am 15. September 2018 fand die Jahreshauptversammlung und der Kameradschaftsabend der Altschützen Velden im Schützenheim. Vorab wurden persönliche Einladungen verschickt, was auch in der mit rund 40 Mitgliedern gutbesuchten Versammlung erkennbar war. Die diesjährige Jahreshauptversammlung sah folgende Tagesordnungspunkte vor: 1. Begrüßung durch den 1.Schützenmeister Matthias Schwarz mit anschließendem Totengedenken; 2. Bekanntgabe der Tagesordnung; 3. Bericht des Schützenmeisters; 4. Kassenbericht des Kassiers; Optional Abstimmung über Änderung der Satzung; 7. Wünsche und Anträge.
Zunächst begrüßte Schwarz alle Mitglieder der Altschützen, im Besonderen die Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger und Oswald Seidl jun., Bezirksehrenmitglied Manfred Kreisel sowie die amtierende Jugendschützenkönigin Marlene Seidl. „Jahreshauptversammlung mit Kameradschaftsabend“ weiterlesen

Jugendtreff 2 | 2018

Die Jugendleiter der Altschützen Velden veranstalteten für ihre Schützenjugend am 8. Septemper 2018 einen Jugendtreff. Dazu traf man sich frühmorgens am Schützenheim, um von hier zum Loaner Weiher aufzubrechen. Auf dem Programm stand dieses Mal das Bogenschießen auf dem 3D-Bogenparcours der Firma Targetpanic GbR. Geschossen wurde mit traditionellen Langbögen, welche Markus Iannucci alle aus verschiedenen Holzsorten selbst geschnitzt hatte. Gerne stellte er diese Bögen der Schützenjugend zur Verfügung. Er vermittelte auch gleich interessante Details zur Herstellung und einige historische Hintergründe zu den Langbögen. Nach einer Einweisung wurde noch für jeden Teilnehmer der passende Bogen gefunden und schon ging es ans Probeschießen.

Jugendtreff 2|2018: Die Jugendleiter der Altschützen Velden mit der Schützenjugend zum Bogenschießen am Loaner Weiher.

Ab nun war jeder hoch gespannt, was ihn auf dem Parcours mit den 3D-Zielen erwarten würde. In Gruppen aufgeteilt, erkundete man schließlich das Gelände. Es war immer wieder spannend zu erleben, woraus das nächste Ziel bestand und wie es sich in der Landschaft präsentieren würde. Mal standen auf einer Wiese zwei Saurier, dann war wieder mitten im Wald ein Gepard zu finden. Sogar auf zwei Hochstände konnte man steigen. Je nach Können der Teilnehmer wurde von unterschiedlich entfernten Punkten auf die Ziele geschossen, so dass auch jeder auf seinen Spaß kam. Nach gut drei Stunden hatten alle Gruppen den Parcours absolviert. Zum Abschluss man kehrte noch beim Loaner Wirt zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. Hier konnten sich alle stärken und das Erlebte austauschen. Link zu den Fotos vom Bogenschießen. A.W.

Wahrhaft königliches aus Velden

Einmal Schützenkönig zu sein, dass haben sich wohl schon viele Schützen vorgenommen, dies zu erreichen ist aber gar nicht so einfach. Gleichzeitig zwei Königstitel zu tragen, dürfte wohl den allerwenigsten gelingen. Muss man doch genau zum richtigeM.Seidl (14), Altschützengesellschaft Velden/Vils – Jugendkönigin Gau Vilsbiburg, 2. Jugendkönigin Bezirk Niederbayern, Jugendkönigin Altschützen Velden.n Zeitpunkt hochkonzentriert den einen perfekten Schuss abgeben können, will man es nicht dem Zufall überlassen. Jeder Schütze kennt die Situation: man hat das Ziel fest im Visier und will unbedingt  den Super-Zehner schießen, aber genau dann spielen einem die Nerven einen Streich und man verreißt noch im letzten Moment den Schuss. Diese nötige Nervenstärke gepaart mit Treffsicherheit zeigte einmal mehr die Jungschützin M. Seidl von den Altschützen aus Velden/Vils. Als amtierende Jugendkönigin des Schützengaues Vilsbiburg nahm sie in Viechtach beim Bezirksjugendkönigsschießen 2018 des Schützenbezirkes Niederbayern teil. Hier konnte Marlene den Titel der 2.Bezirksjugendkönigin erlangen. Dass die erfolgreiche Jungschützin nichts dem Zufall überlässt, zeigte sie kurz darauf auch zum Endschießen der Altschützen, wo sie Jugendkönigin wurde. Voller Stolz ist Marlene aktuell Besitzerin von zwei Königsketten, die je nach Anlass zum Einsatz kommen. A.W.