Weißwurtsessen verschafft großzügige Spenden

21. März 2019 – Petra Dreier nimmt Spende für Stille Hilfe e.V entgegen
Am „Ruaßigen Freitag“ konnte im Rahmen des Weißwurstessens durch den Ehrenschützenmeister der Altschützen Velden, L.Brenninger, ein beachtlicher Spendenbeitrag gesammelt werden. Auch in diesem Jahr wurde von ihm der Reinerlös der Veranstaltung, in Höhe von Zweitausend Euro, verschiedenen gemeinnützigen Organisationen gespendet. Zum einen wurde die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ mit 500 Euro bedacht und zum anderen gingen 1000 Euro an die Jugendarbeit der Altschützen Velden. Zu bemerken gilt, dass dem Ehrenschützenmeister die Jugendarbeit seines Vereins noch immer sehr am Herzen liegt, war er doch 1974 Mitbegründer und erster Trainer der Jugendabteilung bei den Altschützen. Wie schon im letzten Jahr, durfte sich auch die „Stille Hilfe e.V.“ wieder über eine Spende freuen. Altbürgermeister Gerhard Babl organsierte die persönliche Übergabe der 500-Euro-Spende an Ausschussmitglied Petra Dreier. Der Verein „Stille Hilfe e.V.“, so Petra Dreier, versucht in der Region Landshut auf unbürokratische Weise „stille“ Hilfe für unschuldig in Not geratene Menschen zu schaffen. Sie wies dabei auf die Wichtigkeit jeder Spende hin, so könnten auch schon kleine Spenden den Menschen aus ihrer Notlage helfen. Weitere Informationen können der Webseite des Vereins unter www.stille-hilfe.de entnommen werden. A.W.
Spendenübergabe: ESM L.Brenninger (li.) - für Ärzte ohne Grenzen, P.Dreier (mi.) - für Stille Hilfe e.V., Jugendleiter A.Wolsky (re.) - für Schützenjugend der Altschützen Velden

Weißwurstessen bei den Altschützen

1. März 2019. Seit über 20 Jahren lädt L.Brenninger, Ehrenschützenmeister der Altschützen Velden, immer zur närrischen Zeit – genau genommen am „Ruaßigen Freitag“- zum zünftigen Weißwurstessen ein. Was zunächst im kleinen Kreis begann, ist über die Jahre stetig angewachsen. Nachdem er sich voriges Jahr in den verdienten Ruhestand verabschiedet hatte, stand damit seine Werkstatt als Räumlichkeit nicht mehr zur Verfügung. Daher zog diese wohltätige Veranstaltung kurzerhand in das Schützenheim der Altschützen um. Der Einladung Brenningers folgten viele Gäste an die neue Stätte. Hier erwartete sie ein weiß-blau gemschückter Schießstand unter musikalischer Begleitung von B.Zur, der mit seinen Musikerfreunden unentgeltlich aufspielte. Zum Höhepunkt der Veranstaltung überreichte Schützenmeister M. Schwarz, im Namen aller Altschützen, goldene Weißwürste mit silberner Brezen an den Gastgeber L.Brenninger, in Anerkennung seiner Wohltätigkeit in Verbindung mit dem Weißwurstessen. Sichtlich gerührt nahm er diese Geste dankend an. Auch seine Frau wurde mit einem großen Blumenstrauß bedacht, wohlwissend der unzähligen Stunden, die sie im Hintergrund mit der Organisation und Durchführung der Veranstaltung uneigennützig verbrachte. A.W.