Gründungsfest der Altschützen – Rückblick auf den Festabend, 15. September 2017

Musikalischer Festabend mit Ehrungen verdienter Mitglieder

Den Festabend zum 150-jährigen Jubiläum der Altschützen leitete der Schützenmeister M.Schwarz mit der Begrüßung und Ansprache nebst Bekanntgabe des Festprogramms ein.Eher eine Chronik als eine klassische Festschrift. Das zeigt sich auch darin, dass auf den 108 Seiten lediglich 4 Seiten Werbung enthalten sind. Die Festschrift kann weiterhin käuflich erworben werden, Anfragen gerne per E-Mail an info@altschuetzen-velden.de Weiterhin stellte er die mehr als gelungene Festschrift zum Verkauf vor: “Altschützengesellschaft Velden/Vils – Eine Vereins-Chronik in Wort und Bild von 1867 bis 2017″. Diese hatte A.Wolsky in einer umfangreichen Detailarbeit in  über 15 Monaten erstellt. Im Anschluss gab der Schützenmeister die Bühne frei für die Familienmusik Ernst aus Schwindkirchen, die man eigens für den kulturellen Teil engagiert hatte. Die Familie Ernst steht mit ihrer Musik für gmiatlich, zünftige und urboarische Unterhaltung und so konnte man sie auch an diesen Abend erleben.Familienmusik Ernst aus Schwindkirchen unterhielt das Publikum mit traditioneller Musik und lustigen Einlagen. Unterbrochen wurden die Darbietungen  mit Ehrungen für Mitglieder der Altschützen, welche zunächst Schützenmeister M.Schwarz und Ehrenschützenmeister O.Seidl in Teil 1 vornahmen:

Schützenmeister M.Schwarz bei seiner Ansprache

- für längjährige Mitgliedschaft bekamen eine Urkunde: 25 Jahre: B.Breiteneicher, F.Förster, Ch.Kreisel, M.Kreisel; 40 Jahre: F.Blessenberger, J.Förster; 50 Jahre: E.Baumgartner, J.Sadlstatter; 60 Jahre: I.Ehrenthaler.

- für besondere Verdienste um die Altschützengesellschaft bekamen eine Urkunde und ein Jubiläumshorn “150 Jahre Altschützen Velden”: M.Breiteneicher, L.Maier, M.Nitzl jun., A.Ramsauer, R.Maier, P.Pitz, M.Kreisel, J.Lehrhuber, Ch.Brenninger und I.Seidl.

Bevor in Teil 2 die Ehrungen des Schützengaus Vilsbiburg, des Schützenbezirks Niederbayern sowie des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) durch  G.Franzl (Gauschützenmeister) und A.Zehentbauer (3. Bezirksschützenmeisterin) verliehen wurden, hielt A.Zehentbauer noch eine Ansprache zu Ehren der Altschützen. Sie erinnerte daran, dass Schützenvereine lange keine Frauen in ihren Reihen hatten, dennoch sei die erste Schützenkette im Jahre 1909 von einer Frau gestiftet worden. Und sie erinnerte auch daran, dass bei den Altschützen im Jahre 1925 der Schützengau Vilsbiburg gegründet wurde. In ihrer Rede ging die 3. Bezirksschützenschützenmeisterin auch auf die Moderne ein, als sie sich für die “ausgezeichnete Jugendarbeit”, die bei den Altschützen geleistet werde, bedankte.

A.Zehentbauer

G.Franzl

- für langjährige Mitgliedschaft beim BSSB wurden geehrt: 25 Jahre: H.Lanzinger, N.Pittner und Th.Wendlinger; 50 Jahre: H.Breiteneicher, S.Hinterberger, G.Sallerstorfner

- BSSB Ehrennadel in Grün: S.Reisenwedel, A.Wolsky

- Gau Ehrennadel in Bronze: E.Riedi, W.Riedi sen., M.Nitzl sen.

- Gau Ehrennadel in Silber: L.Brenninger, O.Seidl jun., G.Unterreithmeier

- BSSB Protektor Abzeichen in Silber: W.Riedi jun., G.Sallerstorfner, M.Schwarz

 Die letzten beiden ganz besonderen Ehrungen nahmen M.Schwarz und O.Seidl vor, als sie unter tosendem Applaus E.Holzner und G.Unterreithmeier zu Ehrenmitgliedern der Altschützengesellschaft Velden ernannten.

Nach dem Abschluss der Ehrungen spielte die Familienmusik Ernst nochmals groß auf. Besondere Schmankerln waren dabei das “Schuablattln” und die vorgetragenen Witze, bei denen sich die Gäste vor Lachen kaum auf den Stühlen halten konnten. A.W.

Fotos: Stefan Schütze

Dieser Beitrag wurde unter NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.