Jahreshauptversammlung mit Kameradschaftsabend

Die im Rahmen des Kameradschaftsabends geehrten Mitglieder v.r.: O.Seidl sen., C.Kreisel-Iannucci, M.Kreisel, O.Seidl jun. und 1. Schützenmeister M.Schwarz der die Ehrungen vornahm.Am 15. September 2018 fand die Jahreshauptversammlung und der Kameradschaftsabend der Altschützen Velden im Schützenheim. Vorab wurden persönliche Einladungen verschickt, was auch in der mit rund 40 Mitgliedern gutbesuchten Versammlung erkennbar war. Die diesjährige Jahreshauptversammlung sah folgende Tagesordnungspunkte vor: 1. Begrüßung durch den 1.Schützenmeister Matthias Schwarz mit anschließendem Totengedenken; 2. Bekanntgabe der Tagesordnung; 3. Bericht des Schützenmeisters; 4. Kassenbericht des Kassiers; Optional Abstimmung über Änderung der Satzung; 7. Wünsche und Anträge.
Zunächst begrüßte Schwarz alle Mitglieder der Altschützen, im Besonderen die Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger und Oswald Seidl jun., Bezirksehrenmitglied Manfred Kreisel sowie die amtierende Jugendschützenkönigin Marlene Seidl.Bevor Schützenmeister Schwarz mit der Tagesordnung fortfuhr, bat er alle Vereinsmitglieder sich zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder zu erheben.
Schützenmeister Matthias Schwarz fuhr nun fort mit dem Punkt 3 der Tagesordnung, dem Bericht des Schützenmeisters. Hier ging er auf sportliche und gesellschaftliche Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres ein. Anschließend führte Schützenmeister Schwarz die zahlreichen sportlichen Teilnahmen und Erfolge der jungen und erwachsenen Altschützen im vergangenen Jahr auf. Einer der Höhepunkte des letztjährigen Vereinsjahres war mit Sicherheit die Ausrichtung des Gauschießens 2017. Ebenfalls blickte Schwarz auf das 150-jährige Vereinsjubiläum zurück das erfolgreich gefeiert werden konnte. Aus gesellschaftlicher Sicht war aus dem vergangenen Jahr von Veranstaltungen der jährliche Kameradschaftsabend der am Festfreitag des Gründungsfestes stattfand, das Strohschießen der Erwachsenen, der „Ruaßige Freitag“ bei Ehrenschützenmeister Lambert Brenninger, das Steckerlfischgrillen am Karfreitag, der Vatertagsausflug mit dem restaurierten Oldtimer-Bulldog, Jugendtreffs mit den Jungschützen oder das Altschützen-Sommerfest.
Im Anschluss bedankte sich Matthias Schwarz für die Aufmerksamkeit und übergab das Wort dem Kassier Eduard Riedi zum diesjährigen Kassenbericht der Altschützen. Kassier Riedi trug hier ausführlich die gesamten Einnahmen und Ausgaben der Altschützen vor. Schwarz bedankte sich bei Eduard Riedi für die außerordentlich gewissenhafte Arbeit im Amt des Kassiers.
Beim letzten Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ gab es keine Wortmeldungen.
Somit beendete Matthias Schwarz an der Spitze des Vereins die Jahreshauptversammlung und eröffnete nun den Kameradschaftsabend in dem einige Ehrungen für verdiente Vereinsmitglieder stattfanden. Anschließend gab es noch ein gemeinsames Essen und der Abend konnte gemütlich fortgesetzt werden. MNj

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.