Auszeichnung für vorbildliche Jugendarbeit

Am 25. August 2018 fand im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Hochbrück die Preisverleihung an die Gewinner des H&N Förderpreises 2018 statt. Initiiert wurde dieser Preis von der Firma Haendler & Naterman Sport GmbH und der Deutschen Schützenjugend (DSJ). Jörg Siemens – Repräsentant der Firma H&N – und Stefan Rinke – Vizepräsident Jugend der DSJ – übergaben vor dem Ausstellerzelt von H&N die Preise an die Vereinsvertreter. Unter den bundesweit 31 Bewerbern konnte sich dieses Jahr die Altschützengesellschaft Velden/Vils über den 2.Platz für vorbildliche Jugendarbeit freuen, was zugleich ein Preisgeld in Höhe von 850,- € für den Verein bedeutete. Um in den Genuss des Förderpreises zu kommen, hatte Jugendleiter Andreas Wolsky eine Bewerbungsmappe zusammengestellt, in welcher es speziell die Jugendarbeit zu repräsentieren galt.

Hier wurde unter anderem dargestellt, wie der Verein die Jugend sichtet, wie diese gefördert wird und welche sportlichen Erfolge es in der Nachwuchsarbeit gibt. Ferner war es auch von Interesse, wie die Jugend bezüglich eigener Finanzen, eigener Veranstaltungen, Sitz im Vorstand usw., im Verein organisiert ist. Der Gewinn des H&N Förderpreises reflektiert die Arbeit der Jugendleiter der Altschützen Velden – sie können mit Stolz behaupten, dass sich die jungen Schützen in ihrem Verein wohlfühlen. Das Preisgeld haben die Altschützen inzwischen in ein modernes Lichtpunktgewehr investiert. Somit können auch Kinder unter 12 Jahren für das sportliche Schießen begeistert werden. A.W.

Dieser Beitrag wurde unter NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.